Allendorfer Brot

Es gibt wirklich nicht mehr viele Dinge, die mir aus Deutschland fehlen, hier in Kalifornien. Da wäre und bliebe natürlich das Bier, aber mit ACME haben wir immerhin einen Bäcker in Berkeley gefunden, der richtig gute Brötchen backt. Die sind so gut, dass C mich vor unserer letzten Deutschlandreise mit einem Schmunzeln darauf hingewiesen hat, dass ich jetzt zwei Wochen lang auf ordentliche Brötchen würde verzichten müssen! Auch das Brot bei ACME ist hervorragend, allerdings fehlt mir eine bestimmte Sorte, die hier einfach nicht gebacken wird: Das Allendorfer (oder Kasseler) Graubrot. Bad Sooden-Allendorf ist eine Kleinstadt in Nordhessen. Die Familie meiner Mutter hat ihre Wurzeln dort und ich viele schöne Kindheitserinnerungen – unter anderem an das berühmte Graubrot. Natürlich ist auch in Allendorf nicht mehr alles wie früher. Die Brötchen kauft man mittlerweile auch bei Aldi oder Lidl, mehrere Bäcker haben zugemacht. Das Allendorfer Brot ist also nicht mehr so einfach zu bekommen (dafür gibt es aber noch die Alte Wurscht, auch eine Spezialität, die es wohl nie nach Kalifornien schaffen wird). Nach erfolglosen Versuchen vor zwei Jahren in Oakland, wollte ich es noch einmal wissen und setzte Sauerteig an, um ein Roggenmischbrot zu backen. Dabei bediente ich mich der Anleitung eines ehemaligen Kommilitonen (danke Stefan). Brot backen ist eine langwierige Angelegenheit. Nach vier Tagen hatte ich einen wohlriechenden und gut blubbernden Sauerteig, mit dem gestern Abend gebacken wurde – die Endgare und das Backen haben doch noch einmal vier Stunden gedauert. Dafür wurde ich am Ende mit einem richtig guten Roggenmischbrot belohnt. Ich habe es vielleicht einen Tick zu lange gebacken, aber dafür ist es hervorragend aufgegangen. Um kurz vor Mitternacht wurde dann angeschnitten und es gab frisches, selber gebackenes Brot mit Butter (C bevorzugte Nutella). Lecker! Einen kleinen Wermutstropfen gab es dennoch: So richtig schmeckt mein Brot noch nicht wie das Allendorfer. Aber dafür habe ich noch Anstellgut (Sauerteig) für das nächste Brot im Kühlschrank. Es kann also weiter experimentiert werden!

Menü schließen